Kroatisches BIP in 2020 und 2021

Kroatisches BIP in 2020 und 2021

Die Kroatische Nationalbank hat kürzlich eine Projektion der Geldpolitik für 2020 und 2021 vorgelegt, wonach sich das BIP im dritten Trimester des Jahres 2020 teilweise erholt hat, nachdem es aufgrund der Coronakrise stark eingebrochen war.

Allerdings könnte eine ungünstige Gesundheitslage in Europa die Erholung verlangsamen und Prognosen für 2021 werden mit einer Dosis Zurückhaltung abgegeben. Das reale BIP im Jahr 2020 ging im Jahr 2020 um 8,9 Prozent zurück und die Belebung der Wirtschaft wird voraussichtlich im zweiten Trimester des Jahres 2021 anziehen und für 2021 insgesamt rund 4,9 Prozent ausmachen.

Obwohl die Beschäftigungsquote um 1,5% sinken könnte, hat die Regierung viel unternommen, um Massenentlassungen zu verhindern, was den Arbeitsmarkt relativ stabil hält.

Die Inflationsrate betrug im Jahr 2020 0,2 Prozent und wird voraussichtlich auf etwa 1 Prozent im Jahr 2021 ansteigen, hauptsächlich aufgrund des Preisanstiegs bei energieerzeugenden Produkten.

Da Kroatien als letzten Schritt vor der Einführung des Euro in den WKM2-Mechanismus eingetreten ist, wird die Nationalbank weiterhin die Stabilität des Wechselkurses verteidigen und die niedrigen Zinsen im Jahr 2021 unterstützen.

www.rightpropertycroatia.com